SOMMER-WORKSHOP 2012

Erster gemeinsamer Workshop mit Minis und Maxis!

An einem Juni-Wochenende haben wir mal wieder einen Workshop gemacht, und zwar beide Gruppen gemeinsam, die Minis und die Maxis. Das hat es noch nicht gegeben, denn bisher waren die Minis immer so weit zurück mit dem, was sie schon konnten, dass man gar nichts gemeinsam machen konnte! Aber…die Minis holen auf! Singen können sie schon fast genauso gut wie die Maxis, und wir hatten ja einen Workshop, bei dem es hauptsächlich ums Singen ging!
Begonnen haben wir, wie immer, am Samstagmorgen um 9h zum gemeinsamen Frühstück! Und ab 10h ging´s dann los mit “Aufwärmen mit Rahel”! Für die Minis war das neu, denn es war ihr erster Workshop, und bei Auftritten, vor denen wir das immer machen, waren sie ja auch noch nicht dabei! Das gab dann erstmal ordentlich  Gekicher! Denn man muss Dinge tun, die manchem noch peinlich sind: Fratzen schneiden, und laut Schreien!  Sogar so laut man kann! Ja… das hat irgendwie etwas befreiendes! Und  dann will man gar nicht mehr aufhören!  Aber… so geht´s nicht, meine Süßen! Deshalb… alle noch mal rein, zur Toilette, oder etwas trinken, oder Jacke doch  anziehen, oder vielleicht auch lieber nicht…..und dann geht´s richtig los!
Das Erste, das wir geübt haben, war “Atmen”. Eine Atmung beginnt mit ausatmen! Wer hätte das gedacht! Aber eigentlich ja klar, denn bevor man richtig einatmet, muss ja alle Luft raus! Und dann ein-und ausatmen……immer schön im Rhythmus bleiben, und den Mund öffnen beim Einatmen, damit möglichst schnell möglichst viel Luft “reinfällt”! Dann der nächste Schritt: nach dem Aus-und Einatmen einen Ton singen! LAAAA….. und zwar den, den ich vorgesungen habe! Und ausatmen! Und wieder von vorn! Boah…. gar nicht so einfach! Und dann das ganze mit einem richtigen Wort, zum Beispiel “Gnomen”! Ach je, da muss man ja deutlich sprechen, sonst versteht´s keiner! Was man da so alles auf einmal beachten muss! Aber guckt – und hört –  selbst, wir haben es geschafft! Danach waren die Kinder alle total fertig, konnten nicht mehr stehen (!) und mussten sich unbedingt stärken!

“Einsingen”. Ja, das muss sein bevor man richtig anfängt zu singen! Die Stimme wird auch aufgewärmt, wie die Muskeln beim Sport!
Dann haben wir auch noch geübt unsere Choreos mit dem “richtigen” Singen zu verbinden, und schwupps …war die Zeit um, und die Eltern kamen um sich das neu Erlernte einmal vormachen zu lassen! Das haben wir dann auch gemacht, und am Ende waren alle sehr stolz auf das, was wir uns gemeinsam erarbeitet haben!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>